» Freifunk München » nicht-technische Grundsatzentscheidungen » Schnellverfahren #83 i143: Gespräche mit offiziellen Stellen zeitnah dokumentieren

i143: Gespräche mit offiziellen Stellen zeitnah dokumentieren



2 Ja, Erststimme2 Ja, Alternativstimme2 Nein3 Enthaltung

Abgelehnt (2. Platz)

4Ja44%Ja
3Enthaltung33%Enthaltung
2Nein22%Nein

Gespräche mit offiziellen Stellen umgehend dokumentieren

Wenn man mit offiziellen Stellen (staatliche aber auch Firmen) als Freifunk München auftritt, ist eine Zusammenfassung und das Ergebnis des Gesprächs umgehend, aber spätestens innerhalb von 5 Tagen, auf die Mailingliste muenchen-dev@freifunk.net zu posten.

Dies muss man vor dem Gespräch auch dem Gesprächspartner mitteilen. Falls dies nicht akzeptiert wird ist das Gespräch nicht durchführbar. Geheimgespräche und geheime Nebenabreden sind nichtig und werden vom Projekt Freifunk München nicht mitgetragen auch wenn sie ihm nützen sollten.

Kontaktdaten (E-Mail Adressen, Telefonnummern, etc) sowie volle Klarnamen der an solchen Gesprächen teilnehmenden Personen müssen nicht zwingend Bestandteil dieser öffentlichen Dokumentation sein.

Vor einer Veröffentlichung einer Gesprächsnotiz sollten im Optimalfall der Inhalt mit den Gesprächspartnern abgeklärt werden, bzw. eine Chance zur inhaltlichen Korrektur gegeben werden.

Begründung

Es ist wichtig, dass alle Aktiven im Projekt sich informieren können und im Klaren darüber sind was gerade passiert um sich aktiv einzubringen oder darüber diskutieren zu können.

Verbesserungsvorschläge (3)

geschrieben und bewertet von Unterstützern dieser Initiative

Ausnahme: Kontaktdaten

kollektive Bewertung: 
| umgesetzt: 

"Kontaktdaten (E-Mail Adressen, Telefonnummern, etc) sowie volle Klarnamen der an solchen Gesprächen teilnehmenden Personen müssen nicht zwingend Bestandteil dieser öffentlichen Dokumentation sein."

Gerade bei Firmen oder Behörden gilt es zu beachten, das die handelnden Personen nicht für sich selbst sprechen. Eine Veröffentlichung solcher Daten in diesem Kontext sollte dann auch aus Gründen der Fairness vermieden werden.

DetailsMehr lesenWeniger anzeigen

keine ML als Dokumentenablage

kollektive Bewertung: 
| umgesetzt: 

Wenn man mit offiziellen Stellen (staatliche aber auch Firmen) als Freifunk München auftritt, ist eine Zusammenfassung und das Ergebnis des Gesprächs umgehend, aber spätestens innerhalb von 5 Tagen, auf einen hierzu bereitgestellten Fileserver bereitzustellen.

DetailsMehr lesenWeniger anzeigen

Protokollabstimmung mit Gesprächspartnern vor Veröffentlichung

kollektive Bewertung: 
| umgesetzt: 

Vor einer Veröffentlichung einer Gesprächsnotiz sollten im Optimalfall der Inhalt mit den Gesprächspartnern abgeklärt werden, bzw. eine Chance zur inhaltlichen Korrektur gegeben werden.

DetailsMehr lesenWeniger anzeigen