» Freifunk München » technische Grundsatzentscheidungen » Meinungsbild #68 i125: Kontaktdaten fuer Knoteninhaber zentral vorhalten

i125: Kontaktdaten fuer Knoteninhaber zentral vorhalten



0 Ja, Alternativstimme1 Enthaltung1 Ja, Erststimme7 Nein

Abgelehnt (2. Platz)

1Ja11%Ja
1Enthaltung11%Enthaltung
7Nein78%Nein

Um Knoteninhaber im Falle von technischen Problemen o.ae. kontaktieren zu koennen, koennte man Kontaktdaten (Emailadresse) zentral vorhalten.

Aktuell wird beim Keyformular ein zusaetzliches, optionales Eingabefeld fuer Kontaktdaten angeboten, diese Daten werden zusammen mit dem eingetragenen Schluessel in der Keydatei im Keyrepo abgelegt.

Sollte durch eine Umstellung auf fastd-Blacklisting das Keyformular wegfallen, koennte man am Ende des Installationsprozesses weiterhin einen Link zu einem Formular fuer Kontaktdaten bereitstellen. Dies wuerde aber wsl. nicht so frequent genutzt werden, da die unbedingte Notwendigkeit das Formular zu benutzen nicht mehr gegeben ist.

Pro:

  • Kontaktdaten sind permanent verfuegbar falls man jmd kontaktieren muss

Contra:

  • Speichern von Kontaktdaten, Verantwortung ueber Daten

  • Daten koennen nicht ohne weiteres geupdated werden (man braeuchte ein System mit Credentials, oder jemanden der auf Zuruf die Daten aendert)

  • Potentielle Inkonsistenz gegenueber den Kontaktdaten, die im Router abgelegt sind und ueber Alfred announced werden (Router wechselt den Besitzer, ...)

No suggestions